27.02.2018

Lenovo Ideapad 110S-11IBR - Tastatur-Tausch

Wechselbad der Gefühle nach der Reparatur der Lenovo Ideapad 110S-11IBR Tastatur.

Die halbseitige Reaktionsfaulheit der Leertaste meines Lenovo Ideapad 110S-11IBR forderte meine gesamte Konzentration, wenn ich ordentliche Texte schreiben wollte. Oft - zu oft - schrieb ich, die Tastatur fest im Blick, nur zusammenhängende Phrasen.

Ich habe es nicht mehr ausgehalten!

Der Support von Lenovo sollte mir einen Rat geben, wie ich denn mein Problem beseitigen sollte. Zumindest wollte ich wissen, wo es die Ersatzteile, wie die Tastatur gibt. Lenovo’s Support zeigte sich aber sehr großzügig und bot mir eine kostenlose Reparatur an.

Perfekt, dachte ich mir, baute die SSD aus und brachte das kleine Rote einige Tage drauf zum empfohlenen Versanddienstleister. Es dauerte knapp eine Woche und ich durfte mein Ideapad wieder in den Händen halten.

Natürlich wollte ich sofort die SSD wieder einbauen und einen umfassenden Funktionstest machen. Das Öffnen gint wie üblich einfach von der Hand und ich begutachtete das Innenleben…

  • Sind alle Schrauben da?
  • Sind die Kabel alle ordentlich verlegt?
  • Sind Abstandshalter wieder an Ort und Stelle?
  • Sind andere Seriennummern zu sehen an Teilen, die nicht bemängelt wurden?
  • Sind Spuren des Handwerkers im Gerät, wie z.B. Haare?
  • Und was ist mit den Steckern? Sind alle verbunden und… WAS ZUM… WAS IST DENN DAS?!

Ich erinnerte mich an das Innenleben vor dem Versand und war einwenig verdutzt, als ich gemerkt habe, dass das Kabel vom Touchpad etwas - naja - “halbherzig” angebracht wurde.

Touchpad-Kabel sollten in den Stecken stecken, sonst funktionieren die Bauteile schlichtweg nicht

Es trifft’s nicht ganz: Es war schlichtweg nicht angeschlossen!

Ich verglich den Zustand mit einem Foto, das ich beim ersten Öffnen gemacht habe. Da ist das Kabel noch in dem Stecker… seltsam. Ich schaute mir die Konstruktion genau an und die führte mich zum Touchpad. Könnte es sein, dass der Service einwenig zu gestresst ans Werk ging und das Touchpad vergessen hat anzuschließen? “Naja, kontrollieren konnte es keiner, schließlich habe ich das werksseitige Windows gelöscht. Aber sowas passiert Profis nicht wirklich, oder…?”, dachte ich mir so.

Nachdem die SSD wieder verbaut war, habe ich das Ideapad gestartet, und siehe da… es startete flott und fidel. Doch just in dem Moment, in dem ich mich anmelden wollte passierte es: Nichts. Nada. Niente, keine Regung beim Cursor. Das Touchfeld und die zwei Tasten am Touchpad blieben unbeeindruckt aktionslos.

Aha! Erwischt!

Das Kabel war tatsächlich für die Signalübertragung der Touchfeld-Steuerung und der Tasten vorgesehen. Gewissheit überkam mich aber erst, nachdem ich das Kabel wie vorgesehen anbrachte und den Stecker leicht (nicht zu fest!) eindrückte.

Das Touchpad-Kabel sitzt nun im Stecker

Zur Sicherheit klebte ich einwenig Isolierband drauf, damit ja bloß nichts verrutscht und ich irgendwann mal ohne Touchpad dastehe. Am Besten noch während einer Präsentation oder so…

Das Touchpad-Kabel ist nun mit Isolierband fixiert

Fazit

Selbst Profis scheint mal, im Eifer des Gefechts, hier und da was durch die Lappen zu gehen. Wenn man aber bedenkt, dass nach einer Reparatur erneut der Service belangt werden müsste, was ja durch den kostenlosen Versand irgendwann in Lenovo’s Geld geht, frage ich mich ob nicht ein geschulter Blick durch die QA diese kleine aber WESENTLICHE Macke nicht hätte aufdecken können…

Zu meinem persönlichen Glück habe ich dieses Problem schnell erkannt, aber was ist mit all den Otto-Normalanwendern, die nicht hin und wieder ihr Notebook öffnen und und die glitzernden Leiterbahnen bestaunen…?

Lessions Learned

Traue Niemanden!


27.02.2018

comments powered by Disqus


Copyright © 2009-2018 Damian Thater  -  Impressum  -  Datenschutzerklärung